Danke an meine zahlreichen Unterstützer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte mich auch auf diesem Weg bei allen bedanken, die mich in den letzten Monaten zur Vorbereitung auf den Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl am 15.03.2020 bzw. zur Stichwahl am 29.03.2020 begleitet und unterstützt haben. Danke natürlich allen, die mir Ihr Vertrauen geschenkt haben. Ebenso danke ich allen, die mir nach der verlorenen Stichwahl mit aufmunternden Worten zur Seite standen. Ich bin wirklich überwältigt, wie zahlreich diese Unterstützung und Worte waren!

Wer sich zur Wahl stellt muss wissen, dass sie für oder gegen einen ausgehen kann. Das wusste ich, deshalb geht das Leben für mich weiter! Ich habe in den letzten Monaten wirklich viel Erfahrung sammeln und über Wege und Menschen in der Politik – ja auch in der Kommunalpolitik – lernen dürfen. Umso mehr bin ich gespannt, wie es in den nächsten sechs Jahren für unsere Gemeinde weitergeht. Ich für meinen Teil werde in meiner bisherigen Wirkungsstätte weitermachen und in meiner Funktion als Geschäftsleiter der Gemeinde Schwarzenbruck für unsere Bürgerinnen und Bürger jeden Tag aufs neue meine Leistung bringen.

Dem neu gewählten Bürgermeister Markus Holzammer bzw. den Gemeinderäten/-innen wünsche ich für die nächsten sechs Jahre viel Glück, Kraft und Ausdauer. Diese werden sie brauchen, um unsere Gemeinde bestmöglich zu lenken. Ich bin gespannt auf die Neuerungen und den angekündigten Spurwechsel und was das für unsere Gemeinde letztendlich im Ergebnis bedeutet.

Ich habe die letzten gut zwei Wochen seit der Stichwahl genutzt, um meine Freizeit wieder mehr meiner Familie zu widmen und zur Ruhe zu kommen. Ganz zur Ruhe geht bei mir natürlich nicht, deshalb habe ich meine Kraft nun wieder anderen Dingen, wie längst geplante Projekte im Garten etc., gewidmet.

Vielen herzlichen Dank euch allen, die mich immer begleitet haben und auch in Zukunft begleiten werden. Ganz besonders meinen Mitstreitern zur Kommunalwahl, meinen Freunden aber natürlich auch meiner Familie! Gerade diese musste in den letzten Monaten stark zurückstecken. Deswegen fiel am Tag nach der Stichwahl beim Abendessen der Satz „jetzt haben wir unseren Papa wieder!“.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Sebastian Legat