Wahlprogramm 2020 – 2026

Wir

  • favorisieren grundsätzlich bürgerfreundliche Straßen- und Gehwegsanierungen
  • streben eine flächendeckende Mobilfunk- & Breitbandversorgung an
  • wollen WLAN in allen öffentlichen Gebäuden, Plätzen
  • möchten einen besseren ÖPNV
    • kürzere Taktung der S-Bahn
    • kürzere Taktung der Busse
    • Einsatz von Rufbussen
    • Erhalt des Nightliners
  • treten in dem Zusammenhang auch für größere Park & Ride Parkplätze ein
  • setzen uns für eine transparente und faire Umsetzung der neuen Grundsteuergesetze ein
  • stehen für den Erhalt des Krankenhausstandorts Rummelsberg
  • wollen ein familienfreundliches und seniorengerechtes Wohnungsangebot
  • wollen den sozialen Wohnungsbau auch in Zukunft fördern
  • sind für einen intelligenten Ausbau der Hauptstraße mit Tempo 30
  • setzen das Radverkehrskonzept inkl. neuer Fahrradstraßen um
  • streben sinnvolle Lösungen für die Reduzierung der Verkehrsbelastung auf der B 8 in Ochenbruck und Pfeifferhütte an
  • fordern in der Burgthanner Straße die Aufbringung eines lärmmindernden Asphalts
  • werden die B8 Unterführung für Fußgänger und Radfahrer barrierefrei und übersichtlich optimieren
  • wollen eine Fußgängerampel an der B8 (Höhe Beck/OBI) im Rahmen der Hauptstraßensanierung
  • prüfen sorgfältig die Aufnahme der B8 in den Bundesverkehrswegeplan
  • plädieren für mehr Geschwindigkeitsanzeigetafeln an den neuralgischen Punkten
  • sind offen für neue Mobilitätskonzepte

Die vorhandene Infrastruktur in Schwarzenbruck bedarf auch in Zukunft einer verantwortungsbewussten und modernen Ausrichtung. Dabei spielt für mich die Barrierefreiheit und Sicherheit eine ganz besondere Rolle. Bei all unseren Bestrebungen müssen wir auf die Erreichbarkeit durch Familien mit Kinderwägen, älteren Menschen mit Gehwagen und Rollstuhlfahrer achten.

Zusätzlich werde ich neuen Mobilitätstrends positiv gegenüberstehen und deren Umsetzung in unserer Gemeinde prüfen. Denn nicht alles was in Großstädten funktioniert muss immer in unserer ländlich geprägten Gemeinde die richtige Alternative sein.

Neben der Infrastruktur zur Fortbewegung will ich mich auch für eine weitere flächendeckende Versorgung mit Mobilfunk und Breitband einsetzen. Einen ersten Erfolg für unsere Gewerbebetriebe konnten wir mit dem Projekt Glasfaser bis in jedes Gebäude erzielen. Dies gilt es in Zukunft auf die Wohnbebauung auszuweiten. Ich hoffe, dass unsere Bundes- und Landesregierung hier endlich die Notwendigkeit erkennen und auf zukunftsfähigere Techniken setzt!

Außerdem werde ich bei meinen Entscheidungen die in Ochenbruck zentral gelegene Nahversorgung im Blick haben und nicht durch vorschnelle Entscheidungen in Gefahr bringen.